Hotel Lac Salin
/
Reise sicher: Info Covid-19
Konzept
Unser Spa-Konzept.
Für Ihr Wohlbefinden.

Heilpflanzen für Körper, Geist und Seele

Die Natur ist die Quelle unseres Wohlbefindens, Quelle der Kraft und Quelle des Glücks. Erleben Sie in unserem Hotel in Livigno die Kraft der Natur auf allen Ebenen des Seins und werden Sie wieder eins mit sich.

Home / Alpin-Glossar
Die Heilkräuter von Livigno. Die glorreichen Zehn.

Entdecken Sie die Kraft der Kräuter in unserem Hotel!

Gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen. Das wussten schon unsere Vorfahren. Kein Wunder hatten sie in unserem abgeschiedenen Tal vielfach keine andere Option, als den Heilmitteln aus der Natur zu vetrauen. Dieses Wissen war tief im Alltag der Livigner verwurzelt. Nach einem arbeitsreichen Tag voller körperlicher Strapazen gönnten sie sich ein wohltuendes Bad im Heu, wo die zahlreichen Heilkräuter, die in unmittelbarer Nähe zu unserem Hotel in Livigno wachsen, ihre volle Kraft entfalten. Nach einem erholsamen Schlaf fühlten sich die Bauern und Waldarbeiter wie neugeboren. Und auch sonst griffen sie auf verschiedenste Pflanzen zurück, um Krankheiten aller Art zu kurieren. Dieses Wissen zu erhalten und an unsere Gäste weiterzugeben, liegt uns in unserem Wellnesshotel in Livigno sehr am Herzen. In unserer Kräuterapotheke lagern wir diese Schätze der Natur, aus denen wir einzigartige Rezepte für Ihr Wohlbefinden entwickeln.

Die wichtigsten zehn Kräuter, die in Livigno gedeihen

Arnika

Die Arnika gilt als wahres Wundermittel bei äußerlichen Verletzungen, Prellungen, Verstauchungen, Quetschungen, Zerrungen, Hämatomen, Furunkeln und Insektenstichen. Ihre leuchtend gelben Bluten, die mit Alkohol oder hochwertigen Ölen angesetzt werden, wirken äußerlich angewandt entzündungshemmend, antiseptisch, wundheilend, abschwellend und schmerzlindernd.

Brennessel

Die Brennnessel, die oft am Wegesrand gedeiht, ist für ihre ausleitende, entgiftende, harntreibende, blutreinigende und entzündungshemmende Eigenschaften bekannt. Dank des hohes Eisen- und Chlorophyllgehalts entfacht sie das innere Feuer, hilft bei Blutarmut und Hautkrankheiten. Die Blätter der Brennessel können zu Tee, Saft oder zu einem Gesichtstonikum verarbeitet werden. Auch in der Küche gilt die Brennessel mittlerweile als Spezialität.

Edelweiß

Wissen Sie, welcher Heilpflanzen die Frauen aus Livigno ihre Schönheit bis ins hohe Alter zu verdanken haben? Dem Edelweiß natürlich, das für seine antioxidative und hautschützende Kraft bekannt ist. Deshalb kommt diese kostbare Blume auch in allen Produkten unserer eigenen Kosmetiklinie zum Einsatz. Sie beugt nämlich effektiv der Hautalterung vor und vermindert deutlich die Zeichen der Zeit.

Enzian

Der gelbe Enzian, der mittlerweile sehr selten ist, gilt als natürliches Aspirin und ist in der Volksheilkunde als fiebersenkendes Mittel bekannt, das Erkältungskranheiten lindert. Verwendet werden in erster Linie die Wurzeln der Pflanze, die über einen sehr hohen Bitterstoffgehalt verfügen. Der Enzian kräftigt, regt Appetit und Verdauung an, stärkt das Immunsystem, hemmt Entzündungen und fordert die Durchblutung der Schleimhäute.

Kamille

Die Kamille ist wohl die bekannteste aller Heilpflanzen, die vor allem für ihre beruhigende Wirkung geschätzt wird. Doch das Heilspektrum dieser Pflanze ist noch weitaus größer. Das sonnenliebende Kraut wird in erster Linie bei Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Außerdem wirkt sie antibakteriell, harntreibend, entzündungshemmend und schweißtreibend. Deshalb wird sie auch bei Allergien, Juckreiz, Hauntunreinheiten, Husten und anderen Leiden eingesetzt.

Löwenzahn

Er wächst sogar im Asfalt: der Löwenzahn. Die leuchtend gelbe Blume ist ein wahres Wunderkraut, auch wenn ihr im Alltag kaum jemand Beachtung schenkt. Sie hat eine harntreibende Wirkung und unterstützt daher die Blasenfunktion. Außerdem wirkt sie blutbildend und -reinigend, kurbelt den Stoffwechsel an und wirkt krampflösend. Selbst bei Hautproblemen, wie Pickel, Ekzeme, Hühneraugen oder Warzen, wird der Löwenzahn mit Erfolg eingesetzt.

Rosmarin

Der Rosmarin ist weit mehr als ein beliebtes Würzmittel in der Kraut, es ist ein potentes Heilmittel, das gegen Müdigkeit und Erschöpfung, aber auch Muskelschmerzen hilft. Rosmarin bringt zudem die Verdauung sanft in Schwung, löst Krämpfe, fördert die Durchblutung und stimuliert den Kreislauf. Dank seiner zahlreichen Wirkstoffe gilt das Kraut als revitalisierendes und wärmendes Mittel, das bei verschiedensten Beschwerden eingesetzt werden kann.

Schafgarbe

Die Schafgarbe ist für ihre reinigende und verdauungsfördernde Wirkung bekannt. Sie wird bereits seit dem Altertum dazu verwendet, um Wunden zu heilen und Blutungen zu stillen. Die zarte, weiße Blume ist vor allem als Frauenheilkraut bekannt, da sie sich positiv auf den Hormonhaushalt auswirkt. Sie hilft zudem bei Kopfschmerzen, Durchblutungsstörungen, gereiztem Magen und entlastet Herz und Kreislauf.

Wacholder

Der Wacholder ist seit der Antike für seine reinigende und verdauungsfördernde Wirkung bekannt. Nicht umsonst gönnt sich die Queen täglich einen Schluck Gin. Der Wacholder wird vielfach als Tonikum und in Abnehmmitteln eingesetzt. Allerdings wirkt die Heilpflanze auch bei Hautunreinheiten, Gicht, Muskelschmerzen, rheumatischen Erkrankungen und Erkältungen. Wacholderbeeren finden sich in Teemischungen, in Badezusätzen, Aromaölen u. s. w.

Newsletter-anmeldung
Merkliste